Maulkorb-Training mit Clicker

Welcher Hund braucht einen Maulkorb?
Jeder Hund kann einmal in die Lage kommen, einen Maulkorb tragen zu müssen. Zum Beispiel bei der Behandlung einer schmerzhaften Verletzung oder der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln.

Es ist nur fair, dem Hund vorher beizubringen, dass ein Maulkorb nichts schlimmes ist und ihn daran zu gewöhnen. Je spielerischer und netter man das macht, desto eher wird der Hund den Maulkorb akzeptieren und ihn nicht als zu unangenehm empfinden.

Auch wenn kaum ein Hund es liebt, einen Maulkorb zu tragen, so ist es für ihn och wesentlich einfacher, ihn zu akzeptieren, wenn er vorher daran gewöhnt wurde.

Clickertraining ist ideal!
Spike und ich zeigen in einem Video, wie man das aufbauen kann. Wie bei jeder Übung führen kleine Schritte zum Erfolg. Das Video zeigt den Aufbau sehr verkürzt. Die Tragedauer des Maulkorbs wird, nachdem der Hund selber die Schnauze reinsteckt, und es gut erträgt, dass der Riemen geschlossen wird, erst sekundenweise erhöht, dann minutenweise.

Man kann auch den Maulkorb immer kurze Zeit aufziehen, bevor der Hund etwas zu fressen bekommt, man mit ihm spielt oder kurz bevor zum Spaziergang gestartet wird. So wird der Maulkorb eine Ankündigung für etwas Gutes. Sinnvoll ist auch, an anderen Orten das Maulkorb aufsetzen und tragen zu üben, nicht nur daheim. Man kann den Maulkorb z.B. mit zum Tierarzt nehmen, auch dann, wenn er nicht benötigt wird, und in der Tierarztpraxis kurz das Aufsetzen und Tragen üben.

Baskerville-Maulkorb ist besser geeignet als Nylon-Tüten-Maulkorb
Wichtig ist, einen Maulkorb zu verwenden, in dem der Hund ausreichend hecheln kann. Nylon-Tüten-Maulkörbe sind deshalb nicht geeignet! In ihnen kann der Hund das Maul nicht ausreichend öffnen, um zu hecheln und der Hundekörper überhitzt sich. Der Temperaturausgleich, der beim Hund überwiegend über die Zunge erfolgt, wird behindert.

Meist sind es stressige Situationen, in denen der Hund einen Maulkorb benötigt. Sommerhitze z.B. beim Auslandsurlaub oder auch Stress beim Tierarzt führen zu vermehrtem Hecheln. Ein Nylon-Tüten-Maulkorb darf maximal 30 Sekunden bis 1 Minute auf der Hundeschnauze bleiben und ist deshalb für viele Situationen ungeeignet. Dasgleiche gilt auch für Maulschlaufen. Auch mit ihnen kann der Hund sein Maul nicht ausreichend öffnen, um zu hecheln.

Im Video benutzen Spike und ich einen Baskerville-Maulkorb. Das Video stellt das Maulkorbtraining stark verkürzt da und Spike kennt die Aufgabe ja schon länger. 😉 Bei einem Hund, der damit noch keine Erfahrung hat, clickt man anfangs jedes kleinste Interesse für den Maulkorb.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Maulkorb-Training mit Clicker

  1. Pingback: Haustiere Berlin - Ein Maulkorb muß keine Strafe sein

Hinterlasse eine Antwort